Beiträge

Unser homöopathisches Mittel des Monats Dezember :

Spongia

 

Bildquelle: Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe

   

 

 

Ausgangsmaterial:
Euspongia officinalis (Spongia, Meerschwamm, Badeschwamm), Spongiidae
verwendet wird der geröstete Meerschwamm

Anwendungsgebiete:
Entzündung und Krampfzustände der Atemorgane, Reizhusten, Krupphusten/ Pseudokrupp, Vergrößerung und Verhärtung drüsiger Organe wie: Lymphdrüsen, Schilddrüsen, Hoden, Nebenhoden, Laryngitis, Halsschmerzen, Heiserkeit, Hyperthyreose, Struma, Hypothyreose, Basedow, Entzündung des Herzens, Herzschwäche, Erkrankung der Herzkranzgefäße, Erkrankungen der Hauptschlagader

Weitere Anwendungsgebiete:
Herzschmerzen, Herzklopfen

Leitsymptome:
krampfartiger, trockener, bellender Husten, - rau, wund, Räusperzwang, Luftnot, Behinderung der Atmung "wie durch einen Schwamm", Erschöpfung

Modalitäten:
Verschlimmerung: abends, nachts, bei Anstrengung, in Ruhe, bei trockener Kälte, bei Hitze, bei Bewegung, bei Berührung
Besserung: durch Essen und Trinken, in Wärme, bei feuchtem Wetter

Gebräuchliche Potenzen:
D4, D6, D12, Hochpotenzen, C-und Q-(LM) Potenzen

Gegenanzeigen:
Bei Schilddrüsenerkrankungen nicht ohne ärztlichen Rat anwenden, Bis D4: Jodüberempfindlichkeit

Personotrope Hinweise:
besonders geeignet für blonde, blauäugige Kinder

 

Quelle:

Text entnommen dem Homöopathie-Beratungsprogramm

Autor: Helmut Krämer

entwickelt in der Löwen-Apotheke Mannheim

erschienen im Deutschen Apothekerverlag Stuttgart

Öffnungszeiten

Löwen-Apotheke
P 2, 10

68161 Mannheim
Tel. (0621) 126390
Fax (0621)  1263920
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten :
Mo-Sa 8 :30 – 20 :00

So finden Sie uns
Kontakt