Beiträge

Unser homöopathisches Mittel des Monats November :

Aesculus

 

 
Bildquelle: Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe  

 

Stammpflanze:
Aesculus hippocastanum (Aesculus, Rosskastanie), Hippocastanaceae
verwendet werden die frischen, geschälten Samen

Anwendungsgebiete:
venöse Stauungszustände mit Folgezuständen, Hämorrhoiden, Lenden-Kreuzbeinschmerzen, Thrombophlebitis, variköser Symptomenkomplex, Krampfadern - auch in der Schwangerschaft

Weitere Anwendungsgebiete:
Pharyngo-Laryngitis, chronische Obstipation

Leitsymptome:
geschwollene und schmerzhafte Beine, klopfende Venen, Druckgefühl, hartnäckige Obstipation, brennende, blutende und schmerzende Hämorrhoiden, Pflockgefühl im After, Magenkolik, Darmschmerzen, starke, tiefsitzende wechselhafte Schmerzen im Lendenbereich, trockene Schleimhautkatarrhe mit Brennen, Kratzen, Trockenheitsgefühl

Modalitäten:
Verschlechterung durch Wärme und Stehen
Besserung durch Kälte

Gebräuchliche Potenzen:
D1, D2, D3, D4, D6, D12, D30, C-Potenzen

Nebenwirkungen:
Bei Einnahme von Urtinktur oder 1. Dezimalverdünnung können Völlegefühl und Übelkeit auftreten, wenn die Einnahme vor den Mahlzeiten erfolgt.

Hinweis:
Urtinktur und 1. Dezimalpotenz sollten stets nach den Mahlzeiten mit Wasser eingenommen werden. 

 

 

Quelle:

Text entnommen dem Homöopathie-Beratungsprogramm

Autor: Helmut Krämer

entwickelt in der Löwen-Apotheke Mannheim

erschienen im Deutschen Apothekerverlag Stuttgart

Öffnungszeiten

Löwen-Apotheke
P 2, 10

68161 Mannheim
Tel. (0621) 126390
Fax (0621)  1263920
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten :
Mo-Sa 8 :30 – 20 :00

So finden Sie uns
Kontakt