Beiträge

Unser homöopathisches Mittel des Monats September / Oktober: 

Tabacum

 

Bildquelle:
 
Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe
   

 

Stammpflanze:
Nicotiana tabacum (Tabacum, virginischer Tabak), Solanaceae,
verwendet werden die getrockneten, unfermentierten Blätter von Nicotina tabacum L. mit mindestens 1% Alkaloiden, berechnet als Nikotin

Anwendungsgebiete:
Hypotonie, akute Kreislaufschwäche, arterielle Durchblutungsstörungen, kalte Füße, Magenschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Schwangerschaftsübelkeit (Arzt hinzuziehen), Brechdurchfall, Reisekrankheit - auch prophylaktisch, Schwindelgefühl, Kopfschmerz / Kater, Angina pectoris, Raucherentwöhnung (D12, D30)

Weitere Anwendungsgebiete:
nervöse Herzklopfen, Tachykardie, Herzangst, Migräne, Schwindel, Sehstörungen, Nierenkolik, rheumatische Beschwerden, Gefäßkrämpfe

Leitsymptome:
Übelkeit mit starkem Elendsgefühl, Würgereiz, Schwindel, Ohrensausen, Kältegefühl, kalter Schweiß, Kollapsneigung, Ohnmacht, weicher, unregelmäßiger Puls

Modalitäten:
Verschlimmerung: durch Tabakgenuss, Bewegung, Druck, bei Kälte, in warmen Räumen
Besserung: an der frischen Luft

Gebräuchliche Potenzen:
D4, D6, D12, Hochpotenzen, C-und Q-(LM)-Potenzen

Dosierung:
Bei akuter Kreislaufstörung / Kollapsgefahr unterstützend: alle 5 Minuten  5 Tropfen oder Globuli (1 Tablette)
Nach Besserung Normdosis: 3 x tgl.

Gegenanzeigen:
Bis D2: Nicht anwenden bei Säuglingen und Kleinkindern.


 

Quelle:

Text entnommen dem Homöopathie-Beratungsprogramm

Autor: Helmut Krämer

entwickelt in der Löwen-Apotheke Mannheim

erschienen im Deutschen Apothekerverlag Stuttgart

Öffnungszeiten

Löwen-Apotheke
P 2, 10

68161 Mannheim
Tel. (0621) 126390
Fax (0621)  1263920
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten :
Mo-Sa 8 :30 – 20 :00

So finden Sie uns
Kontakt